Europäische Coaching Allianz

Ziel der Europäischen Coaching Allianz ist es, ihren Mitgliedern die Möglichkeit zu geben, ihre Kompetenz gegenüber potenziellen Kunden zu dokumentieren. Dies schafft Vertrauen, was die erforderliche Basis bei der Entscheidung für die Buchung eines Coaches ist.

Unsere Mitglieder erhalten mit Hilfe des durch uns verliehenen Signets die Möglichkeit, die Qualität ihrer Arbeit und einen entsprechenden Standard gegenüber Interessenten on- und offline auf den ersten Blick zu dokumentieren und sich damit positiv vom Wettbewerb abzuheben.

Mitglied werden
Logo

Transparenz im Coachingmarkt

Ziel der Europäischen Coaching Allianz ist es, Klienten Orientierung und Sicherheit bei der Wahl eines geeigneten Coaches zu geben und damit zu einer entsprechenden Transparenz des Marktes beizutragen.

In vielen Ländern Europas ist Coaching kein geschützter Begriff. Das macht es auf einem unübersichtlichen Markt für Klienten schwierig, den richtigen Coach auszuwählen. Deshalb nehmen wir nur Mitglieder auf, deren Kompetenz unserer eingehenden Prüfung standhält. Die Mitgliedschaft beträgt monatlich 29,95 € zzgl. MwSt.. Für die Zertifizierung wird eine Pauschale von 159,- € zzgl. MwSt. erhoben. Als Nachweis für die bestandene Prüfung verleihen wir unseren Mitgliedern ein entsprechendes Signet, dass sowohl dem Coach als auch seinen Klienten als Qualitätssiegel dient.

Voraussetzungen

Um unsere Qualitätsstandards zu wahren, gelten die nachfolgenden Voraussetzungen als unabdingbar für eine mögliche Zertifizierung:

  1. Nachweis über eine abgeschlossene Coaching-Ausbildung an einem anerkannten Ausbildungsinstitut
  2. Mindestens 12 Monate praktische Berufserfahrung als Coach
  3. Nachprüfbar positive Bewertung eines Klienten
  4. Anerkennung unseres Leitbildes (Kodex)
  5. Zustimmung unserer AGB
Mitglied werden
Voraussetzungen

Kodex

Der zugrundeliegende Berufskodex bildet die Basis um die Arbeit unserer Mitglieder in Übereinstimmung mit den darin enthaltenen Richtlinien in persönlicher Integrität auszuüben.

Mit dessen freiwilliger Anerkennung wird somit den Klienten auch ein Instrument zur objektiven Überprüfung der Qualitätsstandarts an die Hand gegeben.

Berufskodex
der Europäischen Coaching Allianz

– Ethische Richtlinien der Mitglieder –

Artikel 1

Jeder Mensch ist es wert, in der Entwicklung seiner Potentiale gefördert zu werden

Die Mitglieder begegnen ihren Klienten mit Respekt, Achtung und Wertschätzung.

Sie regen im Rahmen ihrer beruflichen Praxis ihre Klienten zum Überdenken von Haltungen und Standpunkten an, verhelfen zu anderen Sichtweisen und bewirken Veränderungen im Verhalten.

Die Mitglieder sind sich dabei stets der Verantwortung bewusst, dass sie auf die Meinungsbildung und Persönlichkeitsentwicklung der ihnen anvertrauter Menschen Einfluss nehmen können.

Sie begegnen daher unterschiedlichen Meinungen und Positionen mit Offenheit und Respekt.

Artikel 2

Die Mitglieder verpflichten sich, persönliche Informationen, die sie im Rahmen ihrer Tätigkeit erhalten, vertraulich zu behandeln.

Artikel 3

Die Mitglieder sehen sich gegenüber Interessenten an ihrer Dienstleistung zu absoluter Ehrlichkeit verpflichtet.

Im Kontakt mit Interessenten liefern die Mitglieder wahrheitsgemäße Informationen über die Art, Qualität und den Umfang der Dienstleistung, die sie durchführen können und in der Vergangenheit erbracht haben. Sie vermeiden irreführende Angaben über eigene Qualifikationen, Fähigkeiten oder Ergebnisse.

Artikel 4

Die Mitglieder verfügen über eine zielgruppengerechte Kompetenz und entsprechende Erfahrungen in dem jeweiligen Fachgebiet. Die Mitglieder ermöglichen es den Nachfragenden auf Wunsch Referenzen von Kunden einzuholen.

Die angewandten Coachingmethoden der Mitglieder richten sich nach der absolvierten Ausbildung und den Zielen ihrer Klienten, entsprechen in jedem Fall aber dem aktuellen wissenschaftlichen und fachlichen Stand.

Die Mitglieder verpflichten sich, die Aktualität ihrer Fachkenntnisse in ihrem jeweiligen Bereich ebenso wie ihre Methodenkompetenz durch regelmäßige Fortbildung zu gewährleisten. Dies geht von der Fachlektüre, über die Teilnahme an Veranstaltungen bis hin zu eigenen Coachings, die dem Zweck der eigenen Weiterbildung dienen.

Artikel 5

Die Mitglieder wahren und fördern durch ihr Auftreten und ihre Arbeitsweise das Ansehen des Berufsstandes des Coaches sowie insbesondere der Mitglieder der Europäischen Coaching Allianz.

Artikel 6

Die Mitglieder pflegen den Erfahrungsaustausch mit anderen Mitglieder und Kollegen.

Das Verhältnis der Mitglieder untereinander ist gekennzeichnet von Respekt, Achtung, Kollegialität, Fairness, Wertschätzung und Kooperationsbereitschaft.

Auch mit anderen Kollegen wird eine loyale und hilfsbereite Zusammenarbeit gepflegt.

Im Wettbewerb werden die kaufmännischen Sitten gewahrt. Kritik an der Berufsausübung von Kollegen wird sachlich konstruktiv und fair angebracht.

Artikel 7

Die Mitglieder erklären, dass sie während des Coachings keine die Willensfreiheit unterminierenden Vorgehensweisen benutzen. Insbesondere versichern sie, niemals Kurse von Scientology beziehungsweise L. Ron Hubbard besucht zu haben, nicht nach deren Technologie zu arbeiten, zu schulen oder geschult zu werden und deren Ideologie ablehnen. Dies gilt im gleichen Masse auch für andere Sekten jeglicher Art. Ferner versichern die Mitglieder, keiner durch das Bundesverfassungsgericht verbotenen Gemeinschaft oder Partei anzugehören.

Download Kodex (PDF, 121 kb)

Mitgliedsantrag

Um Mitglied der Coaching Allianz werden zu können, bestätigen Sie durch ankreuzen folgende Punkte.
Sie gelangen dann in den Bereich, um die Mitgliedschaft final zu bestellen.

Mitgliedsantrag *